Figurtypen

Figurtypen - Welcher Figurtyp sind Sie und was steht wem?

Nicht nur mit Ihrem Fingerabdruck sind Sie einzigartig auf dieser Welt - auch mit Ihrem Körper. Erkennen Sie das Schöne in sich selbst und betrachten Sie das Gesamtbild! Alle Figurtypen haben ihre eigenen Stärken: Sie können mit jeder Figur umwerfend aussehen, wenn Sie sie richtig betonen. Mit ein paar kleinen Tipps machen Sie aus kleinen, gemeinen Pölsterchen attraktive Kurven, etwas breitere Hüften zum kecken Schwung und eine schmale, gerade Silhouette zum Fashion-Statement. Lernen Sie hier die fünf häufigsten Figurtypen kennen, finden Sie heraus, welcher Sie sind und wie Sie sich ideal in Szene setzen!

Gut zu wissen:

Mit anstrengenden Diäten und intensiven Trainingseinheiten können Sie Ihren Körper stylen und formen. Er wird kräftiger, die Muskeln definierter, die Haut wird gestrafft und Sie werden fitter und schlanker. Ihr Figurtyp aber ist genetisch vorbestimmt und von Ihrer Geburt an festgelegt, daran lässt sich nichts ändern. Das macht aber auch nichts, denn Ihre innere Statik ist auch Teil Ihrer Persönlichkeit!

Den eigenen Figurtyp erkennen:

Unterschieden werden fünf Haupt-Figurtypen, die diejenigen Körpereigenschaften und Stärken symbolisieren, die am häufigsten vertreten sind.

Figurtyp A:

Dieser Figurtyp zeichnet sich durch eine birnenförmige Silhouette aus. Figurtyp A hat schmale Schultern und etwas breitere, weich geschwungene Hüften.

Figurtyp V:

Starke Schultern, die sich zu einer schmalen Hüfte verjüngen, sind charakteristisch für den V-Figurtyp.

Figurtyp X:

Beim Figurtyp X sind Hüfte und Schultern etwa gleich breit, die Taille ist stark ausgeprägt. Dadurch ergibt sich eine Sanduhrsilhouette.

Figurtyp H:

Merkmal des H-Figurtyps ist eine gerade Statur. Hüfte und Schultern sind etwa gleich breit, die Taille gerade.

Figurtyp O:

Mittelpunkt der Statur von O-Figurtypen ist der Bauch-Taillen-Hüft-Bereich. Dieser ist gerundet und feminin.

Ihren Figurtyp stellen Sie am schnellsten fest, wenn Sie sich vor einer hellen Wand fotografieren lassen. Dabei sollten Sie körperbetonte, am besten dunkle Kleidung tragen. Positionieren Sie sich frontal zur Kamera, gerade und aufrecht, die Füße sollten leicht auseinander stehen. Auf dem Bild erkennen Sie Ihren Figurtyp besser als vor dem Spiegel, da die Perspektive stimmt. Deutlicher wird es noch, wenn Sie mit einem farbigen Stift und Transparentpapier die Körperumrisse nachziehen und diese separat betrachten - damit zeichnet sich meist schon der passende Buchstabe ab. Entdecken Sie hier die fünf Figurtypen und die besten Tipps für einen tollen, figurgerechten Look!

TypA

Figurtyp A: die Feminine

Ihre einzigartig feminine Ausstrahlung ist etwas Wunderbares - Glückwunsch, wenn Ihr Körper dem Figurtyp A entspricht! Zierliche Schultern erschaffen eine zarte, grazile Ausstrahlung. Ihre weich gerundete Hüfte fällt etwas breiter aus als Ihre Schultern, damit ergeben sich eine schöne, schlanke Taille und die typische, anziehend weibliche Birnensilhouette. Dass Sie zum Figurtyp A gehören, erkennen Sie schon allein daran, dass die Oberteile in Ihrem Schrank meist eine oder sogar zwei Nummern kleiner sind als Ihre Hosen und Röcke. Männer empfinden Sie und Ihre Reize schon instinktiv als attraktiv.

Wie Sie Ihren Figurtyp unterstützen:

Stoffe, die Ihren Körper sanft umfließen, sind für Sie ideal geeignet. Das gilt besonders für Kleider und Röcke. Chiffon, weiches Jersey, Viskose und Leinen sind gute Beispiele für solche Materialien. Röcke und Kleider (zum Beispiel Bandeaukleider im Vokuhila-Schnitt, A-Linien-Kleider und Skaterkleider) sollten nach unten hin etwas weiter fallen und nicht zu eng oder zu kurz geschnitten sein. Plissee-Röcke, Tellerröcke und Wickelröcke in Midi- bis Maxilänge stehen Ihnen fabelhaft. Zurückhaltende, schlichte Hosen sind schmeichelhaft für Ihre Figur. Bootcut-Jeans begleiten Sie trendy und bequem im Alltag. Achten Sie aber darauf, dass die Gesäßtaschen mittig auf den Pobacken sitzen.

Ihre Oberteile sollten die Blicke nach oben lenken, zu Ihrem hübschen Dekolleté. Diese dürfen daher ruhig etwas auffälliger sein und mit Strukturen, Mustern, Ausschnitten, Farben und Verzierungen spielen. Metallisch durchwebte Stoffe, Applikationen und auch leicht transparente Tunika-Oberteile können Sie super tragen. Tipp: Neckholdertops oder Carmen-Ausschnitte zeigen Ihre schmalen Schultern und betonen diese.

Das beste Accessoire ist ein selbstbewusster, kecker Schwung in den Hüften. Wenn es damit noch nicht so richtig klappen will, schlüpfen Sie probeweise in ein Paar Absatzpumps - diese müssen gar nicht mal so hoch sein, ein oder zwei Zentimeter reichen schon völlig aus. Die Beine werden optisch gestreckt und Sie entwickeln auch ein ganz anderes, feminineres Laufgefühl.

Ihren Hüftschwung betonen Sie ideal mit leicht ausgestellten Tellerröcken, diese kaschieren kleine, gemeine Pölsterchen, die sich gern zuerst an den Oberschenkeln und am Po festsetzen. Schön und modern sieht beispielsweise ein mintfarbener Tellerrock zu einem kurz darüber endenden Crop-Top in Pudertönen und einer farblich passenden Kastenjacke aus. Silberne Sandaletten liegen im Trend und lassen Sie optisch fast schon schweben.

Das sollten Sie vermeiden:
  • Baggy-Jeans, die den Körperschwerpunkt optisch nach unten ziehen.
  • Breite Querstreifen auf Röcken und Kleidern nehmen Ihrer schmalen Taille den tollen Birnen-Effekt.
  • Robuste, schwere Schuhe verkürzen das Bein optisch und lassen Sie schnell etwas kleiner wirken.
  • Oversized-Pullover aus grobem Strick verstecken Ihre Taille und lassen Sie voluminöser aussehen als Sie tatsächlich sind.
TypH

Figurtyp H: die Sportliche

Mit Ihrer frischen, entspannten Natur sind Sie ein ausgeglichener Mensch. Ihr Leben ist spannend, abenteuerreich und außergewöhnlich, dennoch finden Sie immer zu Ihrer eigenen Mitte zurück. Ihre Statur ist drahtig und sportlich, der Körper aufrecht und stolz. Markenzeichen für den H-Figurtyp ist ein geradliniger Körperbau. Schultern und Hüfte sind wie beim X-Figurtyp etwa gleich breit. Allerdings haben Sie keine ausgeprägte Wespentaille, sondern Schultern und Hüfte sind gerade miteinander verbunden. Dafür haben Sie tolle, schlanke Beine.

Den Figurtyp H richtig in Szene setzen:

Wichtig ist, dass Sie nie versuchen, eine künstliche Taille mit Kleidungsstücken zu erschaffen. Stehen Sie zu Ihrer Statur und freuen Sie sich über den markanten, selbstbewussten Zug, den diese mit sich bringt! Geradlinige Kleider ohne Taillierung unterstreichen Ihren Figurtyp. Viele Designer erkannten das Potenzial Ihrer eleganten Ausstrahlung bereits und setzen in ihren Kreationen darauf. Deshalb entdecken Sie auf dem Markt immer mehr gerade geschnittene Oberteile und Kleider, die Sie wunderbar tragen können. Dazu gehören beispielsweise angesagte Mantelkleider und asymmetrische, leicht futuristisch anmutende Schnitte. Slim-Fit- und Skinny-Jeans sind wie für Sie gemacht, auch in kurzen Shorts und Hotpants machen Sie eine gute Figur. Sie zeigen Ihre langen schlanken Beine. Tragen Sie sexy Schnittformen immer in sportlicher Kombination, zum Beispiel mit einem Tanktop oder einem Poloshirt.

Bei der Wahl des passenden Oberteils sollten Sie auf eine gerade Schnittführung achten. Mit attraktiven Ausschnitten können Sie experimentieren, verzichten Sie jedoch besser auf Rollkragenpullover oder hoch geschlossene Blusen. Besser geeignet sind weich fallende Cardigans, Kimonos und auch die angesagten Capes und Ponchos im Herbst! Oversized-Pullover aus Grobstrick sind ein toller Look für den Winter. Kombinieren Sie ihn mit Lederhosen oder Leggings und Overknee-Stiefeln. Wenn Sie Ihre androgyne, etwas futuristische Ausstrahlung untermalen möchten, greifen Sie zu metalldurchwebten Stoffen oder Kleidungsstücken mit klarem, futuristischem Schnitt. Sie dürfen gern etwas experimentieren, zum Beispiel mit asymmetrischen Schnitten, da Ihnen bei Ihrer Figur auch extravagante Looks fabelhaft stehen. Längsstreifen zeichnen Ihre Figur nach und sind ebenfalls bestens geeignet.

Einen modernen, figurschmeichelnden Look kreieren Sie aus einer Baggy-Jeans, auch Boyfriend-Jeans genannt, einer schwarzen Bodybluse und einem langen weißen Oversized-Blazer. Tipp: Tragen Sie dazu Pumps mit Absatz, um dem androgynen Look etwas Feminines zu verleihen. Auch großformatige Schmuckstücke sehen toll zum Style aus.

Das lassen Sie lieber im Schrank:
  • Schößchenoberteile, die nicht absolut perfekt sitzen
  • Rollkragenpullover, die Sie etwas prüde erscheinen lassen und optisch die Fläche des Oberkörpers vergrößern
  • Glockenröcke und Tellerröcke
TypO

Figurtyp O: die Schwungvolle

Eine lebensfrohe, echte Gelassenheit umgibt Sie, Ihr fröhliches, schallendes Lachen ist ansteckend für jeden in Ihrer Umgebung. Sie sind eine echte Rubensfrau und stehen mitten im Leben. Weiche, feminine Rundungen zeigen, dass Sie zum Figurtyp O gehören, diese finden sich an der Hüfte, dem Bauch und an der Oberweite. Diese fällt bei O-Figurtypen häufig üppig aus, sodass sich ein tolles Dekolleté ergibt. Zart sind Ihre schlanken Fesseln und Ihre Unterarme.

Den Figurtyp O schön präsentieren:

Achten Sie unbedingt darauf, Ihr bezauberndes Dekolleté nicht zu verstecken. Kleider und Röcke stehen Ihnen ausgezeichnet. Insbesondere schwingende, leichte Stoffe rauschen toll um Ihren Körper, kaschieren geschickt ein paar Stellen und betonen Ihre Schokoladenseiten. Mit Kleidern im Empire-Schnitt gelingt Ihnen dies am besten. Achten Sie bei der Kleiderwahl darauf, dass der Schnitt knapp unterhalb des Busens am engsten ist, nicht auf Höhe der Taille. Diese Schnittform ist besonders vorteilhaft. Hosen sollten nicht zu eng geschnitten sein, Bootcut-Jeans oder weiche Stoffhosen sind ideal. Luftige Leinenhosen in Grau oder Weiß lassen Sie im Sommer Frische und Leichtigkeit fühlen.

Im Mittelpunkt Ihres Looks sollte immer das Dekolleté stehen. Dafür ist ein gut sitzender und stützender BH Grundvoraussetzung. Er hebt an, formt und entlastet den Rücken - lassen Sie sich unbedingt von einem Profi beraten. Tuniken und Oberteile mit schicken Ausschnitten bilden einen hervorragenden Rahmen. Für Sie ist zudem der trendige Layering-Look (Lagen-Look) bestens geeignet. Dazu wird mit verschieden langen Oberteilen gearbeitet, die in den Farbtönen aufeinander abgestimmt sind. Das schmeichelt Ihrer Figur. Setzen Sie im Sommer Ihre Knöchel und Handgelenke gern in Szene, zum Beispiel mit 7/8-Hosen und Absatzschuhen oder 3/4-Ärmeln.

Ein fabelhafter, femininer Look für Sie besteht aus schwarzen Jeans, schwarzen Leder-Booties mit kleinem Blockabsatz und einem schwarzen oder weinroten Feinstrickpullover. Darüber tragen Sie einen knielangen Mantel mit hellbraunem, großflächigem Karo-Muster und einen farblich darauf abgestimmten Filzhut im Matador-Stil. Eine schwarze Leder-Shopper komplettiert den stylishen Look.

Vermeiden Sie lieber:
  • einengende Schnittformen, Sie sollten sich in allem, was Sie tragen, frei und unbeschwert bewegen können
  • lange Ketten, die den Blick zur Körpermitte lenken
  • Kreismuster, die Sie voluminöser erscheinen lassen, als Sie sind
  • glänzend beschichtete Oberteile oder Kleider in knalligen Leuchtfarben
  • Oberteile und Kleider mit Spaghetti-Trägern
  • breite Gürtel
TypV

Figurtyp V: die Starke

Ihre Statur ist Teil Ihres Charakters, sie unterstreicht Ihre innere Stärke. Sie sind selbstbewusst, zielgerichtet und verstehen sich darauf, andere zu überzeugen. Der Figurtyp V zeichnet sich durch eine starke, gerade Schulterpartie aus. Ihre Hüfte ist dagegen recht schmal, sodass Sie sich über einen hübschen Apfelpo freuen dürfen. Zu Ihrer Schokoladenseite gehören auch fast endlos scheinende, lange Beine, um die Sie sicherlich so manch andere beneidet. Hosen sind bei Ihnen meist in schmalen Größen, aber häufig in Überlängen im Schrank vertreten, Oberteile wählen Sie in etwas größeren Größen.

So stylen Sie Ihren Figurtyp:

Ihr Styling sollte immer Ihren Figurtyp unterstreichen und ihn nicht kaschieren. Tiefe V-Ausschnitte bei Kleidern und Oberteilen sind ideal geeignet. Bleistiftkleider und -röcke (hinten gern geschlitzt) betonen Ihre langen, schlanken Beine. Diese präsentieren Sie, wenn Sie sich aufregend stylen möchten, besonders sexy in Minikleidern oder Hotpants. Hierfür ist Ihr V-Figurtyp ideal, da er dabei immer auch sportlich wirkt. Verstecken Sie Ihre tollen Beine nicht, zeigen Sie sie in Slim-Fit- oder Skinny-Jeans. Bei Businesslooks sehen übrigens angesagte Marlene-Hosen an Ihnen super aus!

Neben Oberteilen mit V-Ausschnitt empfehlen sich für Sie auch länger geschnittene, gerade Blusen. Bedecken Sie Ihre Schultern, diese treten sonst optisch noch mehr in den Vordergrund (also lieber klassisches T-Shirt als Tanktop oder Schlauchtop). Auch sollten Ihre Oberteile schlicht sein, denn Muster oder knallige Farben lassen Sie sonst schnell breiter wirken als Sie eigentlich sind. Dasselbe gilt für Schnitte, die vom Körper wegführen. Bei der Anprobe von Oberteilen, Jacken und Mänteln achten Sie unbedingt darauf, dass diese an den Schultern richtig sitzen.

Wenn Sie Ihre Beine noch mehr in den Fokus setzen möchten, kombinieren Sie ein schlichtes Outfit mit atemberaubenden Schuhen. Aufregende High Heels stehen Ihnen fabelhaft. Unter den Figurtypen gehören Sie aber auch zu den wenigen Glücklichen, die robustes Schuhwerk nicht optisch kleiner werden lässt.

Passend zu Ihrer Ausdrucksstärke sind rockig angehauchte Looks hervorragend für Sie und Ihren Figurtyp geeignet. Tragen Sie eine grau-schwarze Skinny-Jeans (wenn Sie möchten, mit Used-Effekten) zu schwarzen Lederboots, einem V-Ausschnitt-Body und einer gut sitzenden, schwarzen Lederjacke.

Nicht so gut geeignet sind:
  • Boyfriend-Jeans, die Ihren Po verstecken.
  • Kleidungsstücke, die eine künstliche Taille erschaffen sollen, zum Beispiel Schößchenoberteile. Durch Ihren hohen Wuchs ist es schwierig, ein Modell zu finden, das genau richtig sitzt - alles andere sieht seltsam unproportional aus.
  • Rollkragenpullover, denn sie vergrößern optisch die Fläche Ihres Oberkörpers.
  • Dasselbe gilt für auffällige Muster (Hahnentritt, etc.), Applikationen (Puffärmel, aufgesetzte Verzierungen, Schulterpolster, Rüschen usw.) und leuchtende Farben bei Oberteilen.
TypX

Figurtyp X: die Trendige

Ihre tollen Kurven sind nicht nur verführerisch, sie sorgen auch für einen fröhlichen Schwung in Ihrem Gang. Freuen Sie sich, wenn Sie zum beliebten X-Figurtyp gehören! Für Ihre markante Sanduhrsilhouette, die vielerseits als Idealtyp betrachtet wird, ernten Sie sicherlich so einige neidvolle, aber noch mehr bewundernde Blicke. Ihre Schultern und Ihre feminine Hüftpartie sind etwa gleich breit. Dazwischen befindet sich eine ausgeprägte Taille, die charakteristisch für Ihren Figurtyp ist. Ihr Busen ist voll und bildet ein attraktives Dekolleté.

Trendige Looks für den X-Figurtyp:

Mit Ihren ausgeglichenen Proportionen können Sie beinahe alles tragen und sich frei entscheiden, ob Sie lieber Ihre obere oder die untere Körperhälfte in den Fokus Ihres Looks setzen möchten. Das Wichtigste ist, dass Sie Ihre Taille betonen und nicht verstecken. Locker fallende Kleider, Overalls oder lange, weite Oberteile sollten Sie mit einem schmalen Gürtel auf Taille halten. Ihr Figurtyp profitiert von figurnahen, körperbetonten Schnitten wie beispielsweise von Bleistiftröcken und taillierten Etuikleidern - allgemein steht Ihnen der klassische Stil hervorragend. Röcke mit mehreren, leichten Lagen rauschen wunderbar um Ihre Beine, ein romantischer und sommerlicher Look. Glockenröcke erzielen denselben femininen Effekt. Sexy zeigen Sie sich in engen Bodycon-Kleidern, die Ihrem Figurtyp von allen anderen am besten stehen. Im Alltag wird Ihre Figur von trendigen Röhren- und Straight-Fit-Jeans betont, alternativ kleiden Sie Chino-Hosen fabelhaft.

Ihre Oberteile können Sie gern etwas gewagter wählen. Trendige Styles, aufregende Ausschnitte und körpernahe Schnittformen setzen Ihre Schokoladenseiten in Szene. Schößchenoberteile, Blazer und Carré-Ausschnitte, aber auch Fledermaus-Ärmel stehen Ihnen ausgezeichnet. Mit auffälligen Mustern wie dem trendigen Blumenprint oder Schmuckverzierungen können Sie an Ihren Oberteilen tolle Akzente setzen.

Ein fabelhafter Look für Sie setzt sich aus einem taillierten, bedruckten Sommerkleid, einem schmalen braunen, geflochtenen Gürtel und passenden Römersandalen zusammen. Mit einem breitkrempigen Strohhut runden Sie Ihren Look ab.

Vermeiden sollten Sie:
  • Gerade, untaillierte Passformen, die Ihre schönen Kurven verstecken.
  • Baggy-Jeans, die Ihren Po flacher aussehen lassen, als er ist.
  • Kurze Kastenjacken, die auf Höhe der breitesten Stelle Ihrer Hüften enden.
  • Steife Stoffe, die sich beim Laufen nicht Ihrer Körperform anpassen.
  Lädt...
Kostenloser Newsletter
Jetzt abonnieren und 1 x Gratisversand sichern.
Ihre Daten werden selbstverständlich nicht an Dritte weitergegeben und eine Abmeldung ist jederzeit möglich.